Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Samstag, 4. November 2017

Winterzauber in Paris von Mandy Baggot [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Warmherzig, winterlich, wundervoll. Der neue Weihnachtsbestseller von Mandy Baggot.

Ava und ihre beste Freundin landen genau zur richtigen Zeit in Paris: Der erste Schnee fällt, der Eiffelturm erstrahlt in goldenem Licht, und der Duft von Zimt liegt in der Luft. Die beiden Freundinnen sind nicht ohne Grund in der Stadt der Liebe. Ava braucht nach einer hässlichen Trennung Ablenkung. Und was ist da besser als Pariser Weihnachtsmärkte, Spaziergänge an der Seine und warmes Pain au Chocolat? Gerade als Ava glaubt, dass sie gar keine Männer im Leben braucht, begegnet sie dem geheimnisvollen Fotografen Julien. Sein französischer Akzent, seine haselnussbraunen Augen – und um Ava ist es geschehen.

(Kurzbeschreibung gem. Goldmann Verlag)

Leseprobe


Die Autorin:
Mandy Baggot ist preisgekrönte Autorin romantischer Frauenunterhaltung. Sie hat eine Schwäche für Kartoffelpüree und Weißwein, für Countrymusic, Reisen und Handtaschen – und natürlich für Weihnachten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann, ihren beiden Töchtern und den Katzen Springsteen und Kravitz in der Nähe von Salisbury.
(Quelle: Goldmann Verlag)

Homepage der Autorin

Die Autorin auf Facebook und Twitter


Meine Meinung:
Nach „Winterzauber in Manhattan“ im letzten Jahr entführt uns Mandy Baggot in ihrem diesjährigen Weihnachtsroman nach Paris. Die „Stadt der Liebe“ mit all ihren tollen Plätzen und Sehenswürdigkeiten in der Vorweihnachtszeit mit dem ersten Schnee verspricht eine tolle Atmosphäre. Und das ist Mandy Baggot auch gelungen. Sie lässt die Leser mit den Protagonisten viele schöne Spaziergänge durch die winterliche Stadt und über Weihnachtsmärkte machen und schafft dabei eine sehr schöne Atmosphäre, die der Geschichte einen wunderbaren Rahmen gibt.

Wir begleiten Ava und ihre beste Freundin Debs nach Paris. Debs möchte dort für einige Artikel, die sie für Magazine schreiben will, recherchieren und sich mit diesen Artikeln evtl. ihre berufliche Zukunft sichern. Ava hat gerade eine schlimme Trennung hinter sich, denn sie wurde von ihrem Freund hintergangen und betrogen. Sie sucht also Ablenkung von ihrem Schmerz und der großen Enttäuschung. Und in gewisser Weise ist sie auch ein bisschen auf der Flucht vor ihrer Mutter, die ständig andere Pläne für ihre Tochter hat.
Bereits kurz nach ihrer Ankunft treffen Ava und Debs in einem Bistro zufällig auf Julien und seinen Freund Didier. Und während Debs ihren Recherchen nachgeht, zeigt Julien Ava die schönsten Stellen in Paris.

Anfangs erzählt die Autorin die Geschichte abwechselnd in zwei Handlungssträngen jeweils aus der Sicht von Ava bzw. Julien. Schnell wird klar, dass auch Julien sein Päckchen zu tragen hat und mit dem Schmerz eines Verlustes kämpft.
Während ich Avas große Enttäuschung gut nachvollziehen konnte, habe ich mit Julien regelrecht mitgelitten.
Mir hat es aber sehr viel Freude gemacht, mit den beiden das vorweihnachtliche Paris zu erkunden. Beide Protagonisten mochte ich sehr gerne und die Autorin schafft es, beide sehr glaubhaft und „menschlich“ zu charakterisieren. Ihre vielfältigen Emotionen stellt sie intensiv aber nicht überzogen oder kitschig dar. Es war wunderschön zu erleben, wie Ava und Julien sich näher kennenlernen und gegenseitig öffnen. Und so hilft einer dem anderen bei der Bewältigung der Probleme, teilweise ohne es zu ahnen.
Sehr gut gefallen haben mir dabei oft Juliens Sichtweisen, denn er sieht vieles mit dem Auge des Fotografen aus einem anderen Blickwinkel.
Die Autorin beschreibt auch sehr schön Juliens Motivauswahl, die oft aus dem Herzen kommt.
Avas und Juliens Geschichte berührt einige Themen wie Verlust, Trauer, Familie, Freundschaft und natürlich die Liebe. Dabei unterhält sie gut durch viel Abwechslung, Überraschungen, schöne Dialoge und auch Humor. Mich hatte die Geschichte schnell in ihren Bann gezogen und auch nicht mehr losgelassen. Denn natürlich habe ich gehofft, dass sich am Ende alles zum Guten wendet.

Dieser Weihnachtsroman hat wirklich alles, was man von einem solchen Buch erwartet. Es ist eine gelungene Mischung aus Romantik, vielfältigen Themen, etwas Humor und einem wunderbaren Schauplatz.
Mich hat der Winterzauber von Paris erreicht und ich hatte mit diesem warmherzigen Buch wunderschöne Lesestunden!


Fazit: 5 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Goldmann Verlag
und das Bloggerportal!





 



 
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442487064
ISBN-13: 978-3442487066
Originaltitel: One Christmas in Paris
Übersetzung: Jule Schulte 


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2666 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 481 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. Oktober 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B06ZY4V6JF




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *


Kommentare:

  1. Hallo Conny,

    das klingt aber sehr schön und mit viel Tiefgang noch dazu. Könnte mir mit dem schönen Paris-Flair sicher auch gut gefallen. Das Cover ist der Hit!

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      das Buch war wirklich sehr schön und lesenswert, genau wie sein Vorgänger!
      Ich bin sicher, beide würden Dir gefallen!

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.