Kennzeichnung von Werbung

Kennzeichnung von Werbung gem. TMG
Links in den Beiträgen, sofern sie nicht auf einen anderen Beitrag im Blog verweisen, führen zu Autoren- oder Verlags-Webseiten, Twitter, Facebook oder anderen Blogs. Diese Links werden von mir ohne Gegenleistung oder Bezahlung angebracht. Alle Blogposts, auch zu erhaltenen Rezensionsexemplaren, erfolgen ohne Auftrag oder Bezahlung und geben uneingeschränkt meine freie Meinung wieder! * Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links

Mittwoch, 20. April 2016

Mit Liebe gewürzt von Mary Kay Andrews [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Gina Foxton hat sich gerade als Fernsehköchin eines regionalen Senders einen Namen gemacht, als ihre Welt zusammenbricht. Erst erwischt sie ihren Produzenten und Lebenspartner in flagranti, dann eröffnet ihr dieser, dass ihre Sendung abgesetzt werden soll.
Nicht mit ihr! Mit Tränen in den Augen beschließt Gina, dass sie es jetzt erst recht allen beweisen muss. Sie will den Sprung ins nationale Fernsehen wagen. Dafür muss sie jedoch an Tate Moody vorbei, der die Kochszene mit genialen Rezepten, seiner frischen Art und einem sexy Lächeln dominiert. Dem Angeber werde ich es zeigen, denkt Gina und nimmt die Herausforderung zu einem Kochwettbewerb der Superlative an. Wenn sie nur nicht bei jeder Begegnung mit Tate den Kopf verlieren und die falschen Zutaten in den Kochtopf schütten würde …

Ein Buch mit den Erfolgszutaten der Sommerbücher: Am besten auf der Stelle genießen!

(Kurzbeschreibung gem. Fischer Verlag

Leseprobe


Die Autorin:
Mary Kay Andrews wuchs in Florida, USA, auf und lebt mit ihrer Familie in Atlanta. Im Sommer zieht es sie zu ihrem liebevoll restaurierten Ferienhaus auf Tybee Island, einer wunderschönen Insel vor der Küste Georgias. Seit ihrem Bestseller ›Die Sommerfrauen‹ gilt sie als Garantin für die perfekte Urlaubslektüre.  
(Quelle: Fischer Verlag)


Meine Meinung:
Ich mag die Sommerromane der Autorin sehr und da ich das Thema Fernsehen und Kochshows interessant fand, habe ich zu diesem Buch gegriffen.
Leider hat mich die Geschichte nicht so begeistert wie die Sommergeschichten.

Entgegen dem Klappentext erwischt die Fernsehköchin Gina ihren Lebenspartner und Produzenten Scott nicht in flagranti, sondern sie erfährt nur von seiner Untreue. Er hat sie mit der Ehefrau des Geldgebers ihrer Sendung betrogen worauf hin der "gehörnte" Ehemann die Sendung kurzerhand absetzt.
So stellt sie sich also einem ungewöhnlichen Kochwettbewerb gegen Tate Moody, bei dem es um eine Kochsendung im nationalen Fernsehen geht.
Gina ist eigentlich eine recht nette und sympathische Protagonistin. Aber ihre unglaubliche Naivität und Gutgläubigkeit ist mir mit der Zeit etwas auf die Nerven gegangen. So bleibt Scott weiterhin ihr Produzent und sie lässt sich nach wie vor alles von ihm vorschreiben, wie Haarfarbe, Frisur und Kleidung.
Ich hätte diesen selbstverliebten und egoistischen Macho Scott sicher ganz schnell zum Teufel gejagt.
Viel besser als Gina hat mir ihre kleine Schwester Lisa gefallen, die als Studentin zur Zeit bei Gina lebt.
Die temperamentvolle, leicht chaotische junge Frau stellt sich als einfallsreich und kreativ heraus und sie steht Gina bei den Kochwettbewerben zur Seite.
Tate, Ginas Konkurrent beim Wettbewerb, erschien mir anfangs ziemlich kühl und eigenbrötlerisch. Erst gegen Ende taut er auf und zeigt sein wahres Gesicht.

Die Handlung besteht überwiegend aus den verschiedenen Kochduellen, die die beiden austragen müssen und die für das Fernsehen aufgezeichnet werden.
Klar, dass es dabei jede Menge Schwierigkeiten und Widrigkeiten gibt und auch einiges komplett schief geht. Das war recht unterhaltsam und auch oft amüsant, Spannung habe ich aber etwas vermisst.
Interessant fand ich allerdings den Blick hinter die Kulissen bei der Produktion solcher Kochshows und in die amerikanische Fernsehwelt. Offenbar gibt es dort oft mehr Schein als Sein.
Die Lovestory entwickelt sich erst ziemlich spät in der Geschichte und sie bleibt auch ziemlich blass und emotionslos. Romantisches Kribbeln hat sich da bei mir leider nicht eingestellt.

Insgesamt war die Geschichte leider relativ vorhersehbar, hatte einige Längen, keine großen Höhepunkte und erst gegen Ende etwas Spannung. Durch den lockeren Schreibstil, einigem Humor mit witzigen Dialogen und einem schönen Setting war es aber dennoch ein unterhaltsamer Roman.
Abgerundet wird das Buch noch durch vier Rezepte aus den Kochduellen zum Nachkochen.

Das ist sicher nicht das beste Buch von Mary Kay Andrews, denn mir hat hier leider ein bisschen die Würze in Form von Überraschungen und etwas Romantik gefehlt. Aber nette leichte Unterhaltung ist es sicher!


Fazit: 3 von 5 Sternen 






Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 2 (31. Dezember 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596031966
ISBN-13: 978-3596031962
Originaltitel: Deep Dish
Übersetzung: Lena Kraus 



 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 825 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: FISCHER E-Books; Auflage: 1 (31. Dezember 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00WTIE6A6



Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Besuch! Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte meistens :-) Wenn Du unten das Häkchen setzt, bekommst Du meine Antwort bequem per Mail.