Montag, 3. August 2015

Montagsfrage der KW 32/2015



Wie schafft es eine Hauptfigur, sich bei dir unbeliebt zu machen?


Hauptfiguren müssen für mich nicht immer die "Superfiguren" sein. Sie dürfen gerne "Ecken und Kanten" haben. Je näher sie in ihrem Charakter und ihren Handlungen der Realität kommen, desto authentischer wirken sie auf mich.
Was ich gar nicht mag, sind eigentlich Eigenschaften, die ich auch bei realen Personen nicht mag. So kann ich männliche Figuren nicht leiden, die sehr überheblich, arrogant und gegenüber Frauen besitzergreifend sind.
Bei weiblichen Figuren stört mich eher, wenn sie dümmlich agieren, sehr naiv sind oder total weinerlich. Diese "Heulsusen", die nur rumjammern und keinerlei Initiative zeigen, an ihrer Situation etwas zu ändern, nerven mich ganz schön :-)




Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 2. August 2015

Wochenrückblick KW 31/2015

gelesen:










gewesen:


geärgert: 

gefreut:


gedacht: 

geschlafen:

gezwitscher:
ausgelesen Ein Sommer in Wales von Constanze Wilken 
Der 2. Wales-Roman der Autorin über ein Familienschicksal,
ein Geheimnis und die Liebe

durchgelesen Chiara und die alte Abtei von
Chiara Ravenna
Lesetipp! Fesselnde Unterhaltung und viel italienisches Flair 

angefangen Scheinangst von Michael Linnemann
Der 2. Teil der Jennifer Dachs Reihe 

außer im Büro nirgends, das war irgendwie eine
müde Woche 

über die kühlen Temperaturen unter der Woche

dass der Sommer zum Wochenende doch noch
sein freundliches Gesicht zeigt

nur noch 2 1/2 Wochen bis zum Urlaub

ganz gut, aber wie so oft zu wenig




Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 1. August 2015

Bücher-Neuzugänge KW 30 + 31/2015

Die ersten drei Bücher sind ein Gewinn aus einer Sommer-Buchverlosung bei Lovelybooks. Die Urlaubslektüre ist gesichert :-)
Und dann erreichte mich noch das neue Buch von Chiara Ravenna
Darauf habe ich mich schon gefreut und gleich begonnen, es zu lesen.






Gisa Pauly - Sonnendeck
Der Sylt-Krimi ist der 9. Band aus der
Mamma Carlotta-Reihe


Leseprobe

Gaby Hauptmann - Zeig mir, was Liebe ist
Der neue Liebesroman der Autorin, ich bin gespannt

Leseprobe

Adriana Popescu - Ewig und eins
Noch ein Liebesroman ...

Leseprobe

Chiara Ravenna - Chiara und die alte Abtei
Diesmal keine Biographie aber dennoch auf einer wahren Begebenheit basierend.

Leseprobe


Ein Klick auf die Cover führt zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!


(Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links)

Lesestatistik Juli 2015

Auch der Juli war ein schwacher Lesemonat. Es sind nur 4 Bücher geworden.
Im Moment ist es wie verhext, irgendwie fehlt mir dauernd Zeit :-)
Deshalb fehlen auch noch 2 Rezensionen, die aber in den nächsten Tagen folgen werden.


Und hier sind meine Leseerfolge aus dem Juli: 


  1. Janet Evanovich - Der Beste zum Kuss (Stephanie Plum Reihe Teil 16)
    320 Seiten ****
  2. Chevy Stevens - That Night - Schuldig für immer
    464 Seiten *****
  3. Britta Orlowski - Land oder Liebe
    431 Seiten ****
  4. Constanze Wilken - Ein Sommer in Wales
    384 Seiten ****
  

Monatsstatistik:
gelesene Bücher: 4

gelesene Seiten: 1599
Ø gelesene Seiten je Tag: 51,5


 

Jahresstatistik:
gelesene Bücher: 37
gelesene Seiten: 13911
Ø gelesene Seiten je Monat: 1987
Ø gelesene Seiten je Tag: 65,5




Ein Klick auf den Buchtitel führt zur Buchbeschreibung bei Amazon (Affiliate-Link) und der Klick auf die Sterne führt zu meiner Rezension, falls schon vorhanden.  

Freitag, 31. Juli 2015

That Night - Schuldig für immer
von Chevy Stevens [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
WENN DU SIE NICHT GETÖTET HAST, WER DANN?
Sie haben dich verurteilt. Wegen Mordes an deiner Schwester. Du weißt nicht, was in jener Nacht geschehen ist. Aber du weißt, dass der wahre Mörder irgendwo dort draußen sein muss. Und jetzt kommst du frei.


Als die rebellische Toni achtzehn Jahre alt ist, wird ihre jüngere Schwester Nicole am See ermordet. Man verurteilt Toni und ihren Freund Ryan dafür. Jahre später wird Toni auf Bewährung entlassen. Sie will nur eines: ein neues Leben beginnen. Doch was damals geschehen ist, ist noch lange nicht vorbei …
(Kurzbeschreibung gem. Fischer Verlag)

Leseprobe

Trailer
 



Die Autorin:
Chevy Stevens, geboren 1973, ist auf einer Ranch auf Vancouver Island aufgewachsen und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter auf der Insel vor der kanadischen Westküste. Ihre psychologischen Spannungsromane sind internationale Top-Bestseller. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, geht Chevy Stevens gern mit ihrer Familie in den umliegenden Bergen campen oder paddeln.
Webseite der Autorin


Meine Meinung:
Dies ist mittlerweile der vierte Thriller von Chevy Stevens und meiner Meinung nach der bisher Beste!
Tonis Geschichte hat mich vom ersten Augenblick an gefesselt.
Als erstes erleben wir, wie Toni nach 16 Jahren im Gefängnis auf Bewährung entlassen und zunächst in ein "Freigängerhaus" verlegt wird. Dort soll sie sich auf ihr Leben in Freiheit vorbereiten und einen Job suchen.
Insgesamt spielt sich die Geschichte, die Toni aus ihrer Sicht selbst erzählt, aber auf mehreren Zeitebenen ab.
Im Jahr 1996 erleben wir Tonis Highschool-Zeit, in der sie ein typischer etwas rebelliger Teenager ist.
Im Frühjahr 1998 begleiten wir Toni nach der Verurteilung ins Gefängnis und erleben ihren Alltag dort.
Schließlich kehrt Toni nach ihrer Entlassung auf Bewährung im Jahr 2013 in ihren Heimatort zurück. Während anfangs mit jedem Kapitel zwischen den Zeitebenen gewechselt wird, spielt die Geschichte nach etwas mehr als der Hälfte des Buchs ausschließlich in der Gegenwart.
Die früheren Ereignisse enden mit der Nacht, in der Tonis Schwester Nicole getötet und Toni und Ryan verhaftet wurden.
Durch die anfänglichen Wechsel der Zeitebenen baut sich von Anfang an Spannung auf, die aber auch nicht nachlässt, wenn sich die Geschichte nur noch in der Gegenwart abspielt und Toni allmählich versucht, die Wahrheit herauszufinden.
Denn alles dreht sich um die Fragen:
Sind Toni und Ryan wirklich unschuldig?
Was geschah in der Nacht am See?

Die Stimmung dieses Thriller war neben der Spannung von Anfang an sehr bedrückend, stellenweise auch sehr aufwühlend.
Man stelle sich nur mal vor, unschuldig verhaftet, zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt zu werden und niemand glaubt oder hilft einem. Allein bei dem Gedanken bekam ich eine Gänsehaut.
Ich mochte die Protagonistin Toni, weil sie sehr natürlich und authentisch dargestellt ist. Daher hat es mich berührt, wie sehr sie in der Highschool unter Mobbing von Mitschülerinnen leiden musste und ich habe mit ihr unter der sozialen Kälte in ihrem näheren Umfeld, besonders in der Familie, gelitten.
Dass ihre Vergangenheit Toni in ihrem neuen Leben irgendwann einholen würde, hatte ich fast geahnt. Ebenso hatte ich schon früh einen Verdacht, wer Nicoles Mörder sein könnte. Diese leichten Vorhersehbarkeiten tun der Spannung aber keinen Abbruch und die Aufklärung über das "Wer und warum" dieser verhängnisvollen Nacht ist ein Paukenschlag.

In einem flüssigen und mitreißenden Schreibstil erzählt Chevy Stevens die Geschichte von Toni und stellt sowohl die Ereignisse als auch die weiteren Figuren sehr realistisch und glaubhaft dar. Besonders gut gelingt es ihr, die Emotionen der Protagonisten zu transportieren und psychologische Spannung zu erzeugen.

Dieser Thriller ist ein absoluter Pageturner, der mich zuerst in seinen Bann gezogen und dann länger nicht mehr losgelassen hat.
Dieses spannende und überzeugende Leseerlebnis kann ich nur empfehlen!


Fazit: 5 von 5 Sternen




 
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (25. Juni 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596030331
ISBN-13: 978-3596030330
Originaltitel: That Night

Übersetzung: Maria Poets

 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 700 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Fischer E-Books; Auflage: 1 (25. Juni 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00OVFOSGM




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon (Affiliate-Links)