Samstag, 19. April 2014

Bücher-Neuzugänge KW 15 + 16/2014

Auch in den letzten beiden Wochen gab es wieder ein paar Neuzugänge im Regal bzw. auf dem Kindle.
Ein Klick auf die Cover führt Euch wie immer zu Amazon und den Klappentexten.
Viel Spaß beim Stöbern!





Sabine Heinrich - Sehnsucht ist ein Notfall
Das Roman-Debüt der Moderatorin Sabine Heinrich habe ich bei einem Gewinnspiel von Petra auf Papier und Tintenwelten gewonnen!


Leseprobe

Mila Roth - Sport und Mord gesellt sich gern
Dies ist der 6. Teil der Vorabendserie in Buch-Form

Leseprobe

Christine Rath - Sanddornduft
Nach Butterblumenträume und Wildrosengeheimnisse der 3. Frauenroman der Autorin.

Leseprobe

Eva Almstädt - Ostseesühne
Der 9. Teil der Krimi-Reihe um die Kommissarin
Pia Korittki von der Lübecker Mordkommission 

Leseprobe


Alle Rechte an den Covern liegen bei den jeweiligen Verlagen oder Autoren.



Freitag, 18. April 2014

Freitags-Füller # 264

Ich habe heute das Ausschlafen sehr genossen und länger im Bett gelegen und gelesen. Das was für mich Genuss pur.
Der Start in die Osterfeiertage ist schon mal gelungen :-)

Auch am Karfreitag gibt es den traditionellen Freitags-Füller von Barbara.
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)





1.  Auf der rechten Seite auf meinem Schreibtisch steht immer ein leckeres Getränk.
 

2.  Wir sollten unsere Mitmenschen so akzeptieren, wie sie sind.
 

3.  Und dann gibt es Menschen in meinem Leben, die ich sehr schätze.

4.  Süßigkeitenverbot ist aufgehoben - bis auf weiteres. :-)
 

5.  Mit den Anfangsbuchstaben meines Namens kann ich schreiben:
Charme, Ostern, Narzisse, Normal, Yeah

6.  Nachdem ich heute mal ausreichend geschlafen habe, geht es mir jetzt noch besser.
 

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein tolles Essen zum Hochzeitstag mit meinem Schatz, morgen habe ich ein schönes Fisch-Essen mit meiner Mutter geplant und Sonntag möchte ich einen ruhigen und erholsamen Feiertag verbringen!


Ich wünsche Euch allen ein wunderbares Osterfest!





 

Donnerstag, 17. April 2014

iL Tedesco - Der Deutsche von Chiara Ravenna

Coverfoto
© pitrs - Fotolia.com
(alle Rechte
bei der Autorin)
Zum Inhalt:
Chiara ist eine junge Italienerin, die auf einem Weingut in der Emilia Romagna, in Italien, aufgewachsen ist. In ihrem Roman erzählt sie ihre Geschichte, die, beeinflusst durch ein Erlebnis in ihrer frühen Jugend, immer wieder zu ereignisreichen Wendungen führt. Dazu kommt ein geheimnisvoller Mann aus der Vergangenheit, der plötzlich wieder auftaucht und die Familie zu bedrohen scheint.
Durch ihre deutsche Mutter hat Chiara die Sprache als einziges ihrer Geschwister gelernt. Das kommt ihr in ihrem Beruf als Architektin zugute. Sie restauriert alte Landhäuser in Italien, die meist von Deutschen gekauft werden.
Aber auch das „dolce vita“, die langen Sommer, Tage am Meer und gutes italienisches Essen kommen nicht zu kurz. Chiaras ganz eigene Auffassung, wie man zum Beispiel einen heißen Sommertag gestalten sollte, nimmt den Leser mit auf eine amüsante Reise. Dort am Meer ist es auch, wo sie „il Tedesco“, den Deutschen, kennenlernt, der beginnt, ihr ganzes, von ihrer Familie durchgeplantes Leben auf den Kopf zu stellen.
Neben wunderbaren Einblicken in das „echte“ italienische Leben, gibt es auch dramatische Abschnitte, die für genug Spannung sorgen, um dann wieder ein ausgiebiges Abendessen im Kreis einer italienischen Familie genießen zu dürfen.
Die Geschichte spielt in der Emilia Romagna und auf Sizilien und macht kurze Ausflüge in das Italien der Generation vor Chiara, in eine Zeit, als ihre Eltern ihr Glück erst in der Ferne, ganz im Süden Italiens, suchen mussten, um es schließlich doch zu Hause zu finden.
Das Buch ist die oft heitere, aber auch spannende und zuweilen dramatische Geschichte einer jungen Frau, die zwischen den Traditionen einer alteingesessnen italienischen Großfamilie und dem Kampf um ihre Freiheit und ihr persönliches Glück viele Wege gehen muss. Dabei verliert sie jedoch nie ihren Humor und behält immer den Blick für die schönen und wichtigen Momente im Leben.  

(Klappentext gem. amazon.de)

Leseprobe

Interview mit Chiara zum Buch


Mittwoch, 16. April 2014

Im Schatten des Schlössli von Ursula Kahi

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Fünf Leichen innerhalb weniger Tage, und das im idyllischen Aarau: So hat sich Patrick Unold den Beginn seines Praktikums bei der Kantonspolizei Aargau nicht vorgestellt. Da an den Tatorten keine identischen Spuren zu finden sind, geht die Kripo zunächst von Einzeltaten aus. Damit liegen die Ermittler richtig – und doch so falsch …
(Klappentext gem. Emons Verlag

Leseprobe

Webseite von Ursula Kahi 

Portrait auf fricktal.info



Montag, 14. April 2014

Montagsfrage der KW 16/2014




Wer ist Eure Autorenneuentdeckung der letzten Monate?

Da gab es für mich mehrere Neuentdeckungen. Zumindest waren die Autoren bzw. deren Bücher für mich neu.
So hat mich Jojo Moyes mit „Ein ganzes halbes Jahr“ sehr beeindruckt. Den Schreibstil und den Umgang mit diesem schwierigen Thema fand ich sehr gelungen.
Ich werde die weiteren Bücher von ihr auf jeden Fall lesen.

Auch Gillian Flynn war für mich neu. Gone Girl war am Anfang gewöhnungsbedürftig, hat mich dann aber doch gefesselt, da ich psychologische Spannung mag. Ich denke, ich werde einem weiteren Buch der Autorin eine Chance geben.

Kristin Harmel hat mich mit ihrem Roman „Solange am Himmel Sterne stehen"

sehr begeistert. Auch von ihr würde ich gerne mehr lesen. Leider gibt es in Deutschland bisher nur dieses Buch von ihr.

Auf die Bücher von Arno Strobel bin ich bei Lovelybooks aufmerksam geworden. Ich kannte bisher weder den Autor noch seine Werke.
Inzwischen habe ich „Der Sarg“ und „Der Trakt“ verschlungen und werde ganz sicher auch die anderen Bücher lesen.

Und zuletzt möchte ich noch „Das Licht zwischen den Meeren“ von

M. L. Stedman erwähnen. Auch diese Geschichte hat mich berührt und begeistert. Es war der Debütroman der Autorin und ich hoffe, sie schreibt bereits an einem neuen Roman :-)



Die Montagsfrage ist eine Aktion von Nina von Libromanie